Tina Mürle
Die Lage der Geflüchteten im Lager Moria/ Griechenland ist – genau wie in den anderen Flüchtlingslagern katastrophal!

Um wenigstens ein kleines bisschen dazu beizutragen, dass es Hilfe und Unterstützung gibt, kam folgende Idee auf:

Wir stricken Wolldecken aus 20 cm Quadraten!

Seit ca. 20 Jahren gibt es einen Strickkreis in Engstingen/ Schwäbische Alb, der u.a. Wolldecken für Menschen in Not strickt, bei dem Frau Schöggls verstorbene Mutter lange mitstrickte.

Dadurch inspiriert fragte ihre erwachsene Tochter, die durch ihr Studium über mehrere Kontakte nach Griechenland verfügt, bei ihr nach, ob sie nicht selbst auch solch einen Strickkreis gründen könne um Decken für die Geflüchteten in Moria/ Griechenland zu stricken/ häkeln. Eine Freundin der Tochter war bereits mehrmals in Moria und hat Zugang zu einer Spedition. Sie organisiert den Transport mit, der für 2021 geplant ist.

Durch die unterschiedlichsten Kontakte und Netzwerke gibt es inzwischen über 40 Frauen, 1 Mann und ein Kind, die 20 x 20 cm große Quadrate stricken, bzw. häkeln. Diese werden anschließend von Frau Schöggl und mir als große Wolldecken (ca. 120 cm x 200 cm) zusammengehäkelt.

Wir freuen uns über jedes gestrickte/ gehäkelte (20 x 20 cm große) Quadrat, dass jemand beisteuern möchte – gerne werden aktive Stricker*innen in die WhatsApp Gruppe „Wolldecken für Moria GR“ aufgenommen.

Wenn Sie/ Ihr Interesse daran haben/ habt, mitzustricken/ mitzuhäkeln freue ich mich über eine Antwort!,

Ich bin über die Nagolder OMAS GEGEN RECHTS Mailadresse zu erreichen,

nagold@omas-gegen-rechts.org

vielen Dank und herzliche Grüße

Tina Mürle