#FeministischeForderungen, Ein Buch – Tipp von OMA Iris aus Freiburg

Betreff: Neuerscheinung: Eine Welt ohne Frauen. Gender im polnischen öffentlichen Leben (siehe Datei am Ende des Textes)


Liebe Iris/ Droga Iris
Liebe Omas gegen Rechts/ Drogie Babcie!
„Świat bez kobiet. Płeć w polskim życiu publicznym“ (deutsch: Eine Welt ohne Frauen. Gender im polnischen öffentlichen Leben) von Prof. Agnieszka Graff ist laut der polnischen Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk eines der wichtigsten Bücher des polnischen Feminismus.
Zwanzig Jahre sind seit der ersten Ausgabe von „Świat bez kobiet“ vergangen. Heute in den polnischen Buchhandlungen erschien die neue und erweiterte Ausgabe dieses immer noch hoch aktuellen Buchs.

Heute erleben wir nämlich den Höhepunkt eines Prozesses, dessen frühe Stadien Agnieszka Graff vor zwanzig Jahren diagnostiziert hat.

Feminismus ist in Polen ein Massenphänomen, auch wenn sich diejenigen, die diese Postulate unterstützen, nicht immer als Feministen bezeichnen. Es entstanden die Frauenpartei und der Frauenkongress, es gibt Manifas und den Allpolnischen Frauenstreik.

Auf der anderen Seite der Barrikade steht der Antifeminismus – verbunden mit Nationalismus, immer begleitet von Homophobie, auch Kampf gegen die „Gender-Ideologie“ genannt.

Die Regierung von Prawo i Sprawiedliwość (Recht und Gerechtigkeit) hat zusammen mit Ordo Iuris das Recht der polnischen Frauen auf Selbstbestimmung weggenommen. Als Reaktion darauf wurde eine mächtige Frauenbewegung geboren, die in der Lage war, Hunderttausende von Menschen auf die Straße im Herbst 2020 zu bringen.

Wir legen heute in Ihre Hände die deutsche Übersetzung des Kapitels: „Die verschwindende Frau – oder polnische Gespräche über das Recht auf Abtreibung“ mit unserer deutschsprachigen Einleitung.

Dieses übersetzte Kapitel ist unser Beitrag zur Verbreitung vom Wissen über den Kontext der Eskalation des gesellschaftlichen Konflikts in Polen. Wir glauben, dass sie dazu beitragen wird, Zweifel an der Legitimität des polnischen Frauenprotests zu zerstreuen und die Narration zu ändern, was wir als Gruppe Polnische Frauen Solidarisch seit November 2020 versuchen zu tun.

Wir ermutigen Sie zum Lesen und wir laden zur Diskussion ein.

Im Namen von Polki Solidarnie • Przystanek Freiburg • Polnische Frauen Solidarisch

und besten Grüße
Pozdrawiamy!

Aleksandra Pojda de Pérez


Polki Solidarnie Przystanek Freiburg