Angelika Steinschulte:

Das „Bündnis Pflegeaufstand Rheinland-Pfalz“ und die Gewerkschaft ver.di hatten zu einer Großdemo am 11. September in Mainz aufgerufen. Das „Bündnis Pflegeaufstand Rheinland-Pfalz“ war erst vor kurzem von 250 Beschäftigten aus 74 Einrichtungen gegründet worden. Etwa 500 Angehörige von Pflegeberufen folgten dann am Samstag diesem Aufruf und demonstrierten in der Mainzer Innenstadt unter dem Motto „Pflegeaufstand in Rheinland-Pfalz“. Sie forderten bessere Arbeitsbedingungen, mehr Personal und höhere Löhne. Auch die Omas gegen Rechts aus Mainz und Frankfurt unterstützten die Aktion der Pflegekräfte. Auf der anschließenden Kundgebung auf dem Ernst-Ludwig-Platz wurden viele Reden gehalten.

Auch Gabriele Bootz von den OMAS GEGEN RECHTS Mainz hielt einen Redebeitrag. Sie bekundete die Unterstützung der Omas gegen Rechts für das „Bündnis Pflegeaufstand Rheinland-Pfalz“ und warnte vor allem vor Bestrebungen nach noch weiterem Sozialabbau, wie sie u.a. von Parteien wie der AfD ausgehen.