Fotoserie von Malte Kübel:

Ich lernte den jungen Fotografen 2015, beim Vorstellen seiner Abschlussarbeit kennen. Er dokumentierte darin die Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) an deren geografischen Orten.

„Der NSU beging zwischen 1998 und 2011 mutmaßlich zehn Morde, zwei Bombenanschläge und 14 Banküberfälle. Klarheit gab es von Anfang an allein nur über die Orte der Taten.

Diese wurden von Malte Kübel mit einer Großformatkamera aufgesucht und fotografiert. Absicht des Fotografen ist es, durch die Orte auf die Opfer des NSU zu verweisen und Mahnmale in Form von Fotografien zu schaffen, die an diese schrecklichen, politisch motivierten Taten erinnern.

Heute stellt er uns seine Bilder zur Verfügung.

Danke für deine Weitsicht und dein Beitrag zur Erinnerungskultur für diese Menschen: Enver Şimşek, Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü, Habil Kılıç, Mehmet Turgut, İsmail Yaşar, Theodoros Boulgarides, Mehmet Kubaşık, Halit Yozgat und Michéle Kiesewetter.

http://maltekuebel.com/

https://photography-now.com/exhibition/107544