Liebe Omas.

Das Jahr 2021 ist gleich vorbei. Es hat uns das Leben nicht leicht gemacht. Und ich denke, der Optimismus hat uns nicht verlassen, sondern wir haben trotz Corona Möglichkeiten gefunden uns zu treffen und zu zeigen, wofür wir stehen.

Wir haben uns getroffen, um am 8. Mai der Opfer des 2. Weltkrieges auf dem Friedhof in Kleinzschocher zu gedenken.

Im Juni waren wir auf den Friedhöfen Ostfriedhof, in Engelsdorf, Mölkau. Im Park am Leuschnerplatz haben wir auf einer Bürgerbank gesessen und unser Schild, unser Motto hochgehalten.

Wir haben an mehreren Demos zum Klima, gegen Nazi- und Bürgerbewegung teilgenommen.

In der Gedenkstätte für Zwangsarbeit haben wir uns darüber informiert, an wie vielen Orten in Leipzig Zwangsarbeiter während des 2. Weltkrieges schuften mussten.

2 Tage vor der Bundestagswahl fand der Klimastreik statt, der weltweit in 92 Ländern mehrere Millionen Menschen auf die Straße gebracht hat. in Deutschland fanden Proteste an mehr als 450 Orten statt, auch in Leipzig. Wir waren ein Teil davon.

Einen Tag vor der Bundestagswahl haben wir Flyer an Haus- und Wohnungstüren angehängt. 

Höhepunkt war das Stolpersteine-Putzen am Brühl, das Gedenken an die Familie Rafe und unsere Gedanken zu dem, was sie durchmachen mussten.

Im Erich-Zeigner-Haus informierten wir uns über Erich Zeigner und über die Arbeit des gleichnamigen Vereines.

Das war der Rückblick.

Nun kommt die Frage an euch alle:

Welche Ideen habt ihr für 2022? Was können wir gemeinsam unternehmen und bewirken?

Schreibt uns an: omasgegenrechtsleipzig@gmail.com

#GemeinsamgegenRechts: Macht mit bei den OMASGEGENRECHTS OST