Als die 12 jährige Uscha in ihrer Familie eine Kiste mit Feldpostbriefen fand und die erwachsene Ursula Forster sechzig Jahre später daraus ein Buch machte, hatte sie sich nicht vorstellen können, dass dessen Titel 2022 so ein traurige Aktualität erhalten würde:

Schaut euch den Beitrag an:

Ursula Forster, aktiv bei den #OMASGEGENRECHTSBerlin und in der Flüchtlingsarbeit in Rheinland-Pfalz, im SWR Couchgespräch.

Sie hat eine sehr persönlichen Botschaft für den #Frieden.

Ihr Buch ‚Die Vergangenheit wird mir noch blühen‘ ist hochaktuell und zeigt die Relevanz von Nachrichten aus dem #Krieg in der #Ukraine, damals und heute.
Aus der Sendung vom Mo., 13.6.2022 18:45 Uhr, Landesschau Rheinland-Pfalz, SWR Fernsehen RP“