Angelika S.:
Auf der Herbstschau in Kall (Kreis Euskirchen, NRW) am 25.9.22 waren wir OMAS GEGEN RECHTS zusammen mit den Euskirchner Drehorglern mit einem Stand vertreten. Bei den Besuchern der Herbstschau stießen wir fast durchweg auf positive Resonanz. (Die Rechtsradikalen machten einen Bogen um uns.) Wir konnten viele Flyer verteilen, einige neue Mitstreiter für die „OMAS“ gewinnen und fast 300 Euro an Spenden für einen neuen Stolperstein sammeln. Dieser neue Stolperstein in Gedenken an Hermann Nathan wird den durch die Flut 2021 weggespülten Stein ersetzen und 120 Euro kosten. Den Rest des gesammelten Spendengeldes wollen wir für die Herrichtung des jüdischen Friedhofs in Kall verwenden. Dort hat sich unter anderem das Eingangstor aus der Verankerung gelöst und an einigen Stellen bröckelt der Putz von der Friedhofsmauer. Der Kölner Stadtanzeiger berichtete ausführlich über diese Aktionen der OMAS GEGEN RECHTS in Kall (siehe Foto)