Die Fragen lieben, sich berühren lassen, ins Gespräch gehen zu Erinnerungskultur und unserer Verantwortung für das Jetzt und die Zukunft. Fotos und Clip: Gertrud Graf Ein Artikel zur Diskussion und noch eine weitere Meinung: https://taz.de/Antisemitismus-und-Rassismus/!5868471/

Weiterlesen

Caro W.- Frankfurt a.M.Jährlich gedenken deutschlandweit am 10. Mai Menschen der Bücherverbrennung von 1933, so auch in Frankfurt am Main.Die öffentliche Bücherverbrennungen waren der Höhepunkt der sogenannten „Aktion wider den undeutschen Geist“. Damit begann die systematische Verfolgung jüdischer, marxistischer, pazifistischer und anderer oppositioneller oder politisch unliebsamer Schriftsteller.„Wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch…

Weiterlesen

Angelika K. Berlin:Einige der OMAS GEGEN RECHTS.Berlin waren am Abend des 10.5.22 bei der Veranstaltung „Lesen gegen das Vergessen“ auf dem Bebelplatz.Es war eine kleine sehr berührende Veranstaltung die gemeinsam von DIE LINKE und der Rosa-Luxemburg-Stiftung veranstaltet wurde.Wie gleich zu Anfang erwähnt wurde hat schon 1821 der Dichter Heinrich Heine in seiner Tragödie „Almansor“ über…

Weiterlesen

Jutta Shaikh/Carola Witt– Caro W. – Frankfurt a.M:Der 2. Weltkrieg forderte rund 70 Millionen Menschenleben. Dies zeigt  die unermessliche Grausamkeit des Krieges, die Opfer dürfen nie vergessen werden. Am 8. Mai gedachten wir Frankfurter OMAS GEGEN RECHTS gemeinsam mit dem Bündnis 8.Mai auf dem Römerberg der Opfer des Faschismus. Die Feierlichkeiten wurden von Zeitzeugen, einem…

Weiterlesen

9.11.2021: Ältere Frauen beugen sich zu Stolpersteinen herunter, putzen diese, legen Rosen dazu und zünden Lichter an. Passant*innen bleiben stehen. Eine junge Mutter hält ihr Kind, vielleicht 4 oder 5 Jahre alt, an der Hand, erzählt ihm auf Augenhöhe, warum die Kerzen und Blumen dort liegen. Das Kind hört ganz aufmerksam und ernst zu. Ein…

Weiterlesen