Caro W. Frankfurt:Gedenkveranstaltung am 10. November zur Pogromnacht 1938 an der Festhalle Frankfurt. Es sprachen Anne Kahn, VVN BdA Frankfurt und Bürgermeisterin Dr. Nargess Eskandari-Grünberg. Musikalische Begleitung von Maria & Nico, Saxophon und Akkordeon. Bewegend der Vortrag von Jan Breuers, der die Arie „In diesen heiligen Hallen“ sang, die Opernsänger Hans Erl singen musste, als…

Weiterlesen

Caro W. Frankfurt:Am 9.11 haben einige Omas gegen Rechts aus Frankfurt an einer Veranstaltung der „Initiative 9.November“ teilgenommen.  https://initiative-neunter-november.de/  Im Bunker in der Friedberger Anlage, an dem Ort an dem sich vor der Zerstörung 1938 die große Synagoge befand, findet zur Zeit eine Ausstellung statt, die wir mit sehr großem Interesse besuchten. Im Sonnenuntergang wurden Kerzen aufgestellt…

Weiterlesen

https://www.facebook.com/groups/1812938199008626 Reichspogromnacht – Unser Gedenken und mahnen Unsere Stadtteilgruppen der OMAS GEGEn RECHTS. Berlin waren aktiv und haben erinnert – gemahnt und an die Opfer der nationalsozialistischen Gräueltaten gedacht. Beeindruckend war der Redebeitrag eines Zeitzeugen am Mahnmal LevetowstraßeWir müssen das Gedenken weitertragen Gedenkveranstaltung am Gleis 69 – Moabit Stadtteilgruppe Süd-West Stolpersteinspaziergang Stadtteilgruppe TempelBerg: Stolpersteine putzenStadtteilgruppe…

Weiterlesen

Frankfurt, Jutta Shaikh „Wir erinnern an das Ende der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft am 8.Mai 1945 und Gedenken der Opfer“Und eisig weht der kalte Wind Anlässlich des 76. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialismus laden wir Omas gegen Rechts Frankfurt herzlich zu einer Veranstaltung ein, welche um 12.30 Uhr, an dem Mahnmal zum Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus…

Weiterlesen

Vor 76 Jahren kapitulierte das nationalsozialistische Regime, der Krieg war zu EndeZahlreiche Regionen in Europa wurden zerstört und mehrere Millionen Personen starben oder wurden verletzt. Von den Kämpfen des Zweiten Weltkrieges wurden nur die neutralen Länder verschont. Die Bilanz der menschlichen Verluste ist dramatisch: zwischen 50 und 60 Millionen Tote, mehrere Millionen Verletzte,30 Millionen zwangsumgesiedelte…

Weiterlesen

WiesbadenIrene Fromberger:Liebe Omas, Opas und Unterstützer*innen,es ist eine Sache, sich im geschützten Raum, also unter Gleichgesinnten, zu äußern und zu seinen Standpunkten zu stehen. Eine ganz andere Sache hingegen ist es, dies ungeschützt im öffentlichen Raum zu tun, hör- und sichtbar gegen jede Form von Rassismus und Ungleichheit aufzustehen und Stellung zu beziehen. Letzteres ist…

Weiterlesen

Bitte plant Veranstaltungen in eurer Region – Mahnwachen – Menschenketten – oder einfach virtuelle Zeichen des Gedenkens für eure und unsere gemeinsame Homepage. Sendet eure Aktionstermine an : aktuelles@omasgegenrechts-deutschland.org Berlin: https://omasgegenrechts.berlin/event/ein-jahr-nach-dem-anschlag-in-hanau-mahnwache-zum-gedenken/ Hamburg: Unsere Solidarität von Hamburg nach Hanau, Infos unter: kontakt@hbgr.org https://hamburgnachhanau.noblogs.org Frankfurt: Treffpunkt ist um 17:30 am 19.2 unter der Friedensbrücke in Frankfurt  …

Weiterlesen

Anna Ohnweiler In ein paar Tagen jährt sich das Attentat von Hanau, der Terroranschlag, welcher am 19. Februar 2020 zehn Menschen das Leben gekostet hatte. Auch hier spricht man von einem Einzeltäter, doch das war er nicht. Tobias R., der Attentäter war nur der verlängerte Arm derer, welche schon Jahre davor den Boden für solche…

Weiterlesen

Am 27. Januar 1945 befreiten sowjetische Soldaten das Vernichtungslager Auschwitz im besetzten Polen. Im Hauptlager in Auschwitz (Oświęcim), das auf einem ehemaligen Barackengelände der polnischen Armee errichtet wurde, belief sich die Zahl der Insassen zeitweise auf mehr als 20.000. Dazu kamen mehr als 90.000 Häftlinge, die in dem noch größeren Lager im drei Kilometer entfernten…

Weiterlesen