In Irmela Mensah-Schramms Leben hat Rassismus keinen Platz!

Heute und an jedem anderen Tag! Das macht sie zu unserer #EhrenOMA

Der Internationale Tag gegen Rassismus wird jährlich am 21. März begangen und wurde 1966 von den Vereinten Nationen ausgerufen.

Anlass war der sechste Jahrestag des Massakers von Sharpeville durch Einheiten der South African Police in Sharpeville in Südafrika, am 21. März 1960.

Die Stadtteilgruppe Lichtenberg der OMASGEGENRECHTS.Berlin organisierte zu den internationalen Wochen gegen Rassismus, zusammen mit Irmela Mensah Schramm die Ausstellung und den Workshop „Hass vernichtet“ .

Unser Dank geht an Irmela für ihre politische BIldungsarbeit und an die aufmerksamen Jugendlichen einer Sekundarschule in Lichtenberg, mit ihrem engagiertem Schulleiter und dem Schulfotografen Felix Scharnowski.

MdB Dr. Gesine Lötzsch unterstützte unsere Oma gegen Rechts Aktivistin Marion beim Ermöglichen dieser Veranstaltung.

Irmela kommt mit Ausstellung und Workshop auch gerne zu euch an die Schule. Ladet sie ein: mensahschramm@gmx.de

Neugierig auf unsere #HauptstadtOMAS:

Marion und Irmela findet ihr in unserem Buch #altweiblichgefährlich

Bestelle dir dein Buch zum Stückpreis von 12,00 Euro zzgl.Versandkosten unter shop@omasgegenrechts-deutschland.org