Jutta Shaikh, Frankfurt:Am 1. Mai 2022 hörten mehr als 6000 Menschen Jutta Shaikh auf dem Römerberg in Frankfurt a. M. zu. Die Frankfurter OMAS GEGEN RECHTS hatten gemeinsam mit dem DGB die Großveranstaltung organisiert.Für alle, welche wissen möchten, was Jutta zu sagen hatte, können das hier lesen: „Es ist mir eine Freude und Ehre hier…

Weiterlesen

Caro W.- Frankfurt a.M.Jährlich gedenken deutschlandweit am 10. Mai Menschen der Bücherverbrennung von 1933, so auch in Frankfurt am Main.Die öffentliche Bücherverbrennungen waren der Höhepunkt der sogenannten „Aktion wider den undeutschen Geist“. Damit begann die systematische Verfolgung jüdischer, marxistischer, pazifistischer und anderer oppositioneller oder politisch unliebsamer Schriftsteller.„Wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch…

Weiterlesen

Jutta Shaikh/Carola Witt– Caro W. – Frankfurt a.M:Der 2. Weltkrieg forderte rund 70 Millionen Menschenleben. Dies zeigt  die unermessliche Grausamkeit des Krieges, die Opfer dürfen nie vergessen werden. Am 8. Mai gedachten wir Frankfurter OMAS GEGEN RECHTS gemeinsam mit dem Bündnis 8.Mai auf dem Römerberg der Opfer des Faschismus. Die Feierlichkeiten wurden von Zeitzeugen, einem…

Weiterlesen

Jutta Shaikh – OMAS GEGEN RECHTS Frankfurt a.M.:Zielsetzung des geplanten Demokratiefördergesetzes: Das Demokratiefördergesetz soll eine verlässliche rechtliche Grundlage für die Förderung von zivilgesellschaftlichem Engagement in den Bereichen Demokratieförderung, Extremismusprävention und Vielgestaltung schaffen.Das Gesetz wird in gemeinsamer Federführung vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Bundesinnenministerium mit breiter Beteiligung zivilgesellschaftlicher Organisationen umgesetzt.Im Vorfeld…

Weiterlesen

Unter dem Motto WIRSINDMEHR setzen die OMASGEGENRECHTS in Deutschland und die Initiative HandaufsHerz ein Zeichen für Respekt, Toleranz, Solidarität und unsere Demokratie“ MaluDreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz unterstützt die bundesweite Kampagne in einer Videobotschaft Hole auch du dir deine Solidaritätsschleife und werde zusammen mit uns aktiv. Kontakte:Mitmachen: kontakt@omasgegenrechts-deutschland.orgPresse: presse@omasgegenrechts-deutschland.orgSolidaritätsschleifen über: omas-ffm@omasgegenrechts-ffm.de Videobotschaft:STAATSKANZLEI RHEINLAND-PFALZDr. Alexandra OrtmannAbteilung 3/Referat…

Weiterlesen

Mit ansteckbaren Schleifen und der dafür erfolgten dankenswerten Unterstützung namhafter Persönlichkeiten aus Politik, Religion und Gesellschaft setzen wir OMAS GEGEN RECHTS IN DEUTSCHLAND ein Zeichen für Solidarität.Mit diesem gemeinsam mit ‚Hand aufs Herz e.V.‘ Gelnhausen entwickelten Projekt bitten wir die sich solidarisch verhaltende, aber schweigende Mehrheit der Bevölkerung, sich uns anzuschließen und sichtbar zu positionieren.Die…

Weiterlesen

So wie es ist bleibt es nicht! Zusammenhalt hilft, wenn diese Erfahrung in unser Leben eintritt. Unser OgRButton mit Solidaritätsschleife ist Ausdruck unserer Verbundenheit mit Menschen in Krisen, ausgelöst durch eine Pandemie, durch Krieg oder Angriffe auf Menschenrechte und unser demokratischen Werte und Strukturen. Ab dem 5. März setzen wir mit unserer Kampagne #WIRSINDMEHR ein Zeichen für Respekt, Toleranz…

Weiterlesen

Caro W. Frankfurt:Gedenkveranstaltung am 10. November zur Pogromnacht 1938 an der Festhalle Frankfurt. Es sprachen Anne Kahn, VVN BdA Frankfurt und Bürgermeisterin Dr. Nargess Eskandari-Grünberg. Musikalische Begleitung von Maria & Nico, Saxophon und Akkordeon. Bewegend der Vortrag von Jan Breuers, der die Arie „In diesen heiligen Hallen“ sang, die Opernsänger Hans Erl singen musste, als…

Weiterlesen

Caro W. Frankfurt:Am 9.11 haben einige Omas gegen Rechts aus Frankfurt an einer Veranstaltung der „Initiative 9.November“ teilgenommen.  https://initiative-neunter-november.de/  Im Bunker in der Friedberger Anlage, an dem Ort an dem sich vor der Zerstörung 1938 die große Synagoge befand, findet zur Zeit eine Ausstellung statt, die wir mit sehr großem Interesse besuchten. Im Sonnenuntergang wurden Kerzen aufgestellt…

Weiterlesen

Nicole:Das Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus Frankenthal hatte für Montag, den 4. Oktober zu einem Gegenprotest auf dem Rathausplatz in Frankenthal aufgerufen und es kamen zahlreiche Unterstützer.In der Spitze waren an die 100 stabile Menschen vor Ort und brachten deutlich in einem stillen Schilderprotest zum Ausdruck was sie von den Corona-Maßnahmen-Gegnern und ihren kruden Verschwörungserzählungen…

Weiterlesen