Ein Zwischenziel unserer #FeministischenForderungen ist erreicht. Der §219a ist weg! Danke #KristinaHänel und allen #Aktivist*innen! Lest vom Frauenkampf einer Abtreibungsärztin in ihrem Buch:https://argument.de/produkt/das-politische-ist-persoenlich-tagebuch-einer-abtreibungsaerztin/ Ein Auszug aus der Lesung im TAZ- Talk mehr.als.du.denkst schreibt über §219a: „Ganze 89 Jahre lang (1933-2022) regelte der Paragraf #219a das Verbot für „Werbung für den #Abbruch der Schwangerschaft“ im deutschen Gesetz.…

Weiterlesen

Angelika, Euskirchen:Das war am Pfingstmontag, die Gegendemo der OMAS GEGEN RECHTS in Euskirchen. Spaziergänger waren es etwa 20, darunter AfDler und Anhänger der Querdenkerpartei Die Basis. Die Polizei war nicht zu sehen, obwohl wir unser Gegendemo angemeldet hatten. Die Spaziergänger liefen wie immer unangemeldet. Es sind jetzt zwar weniger Spaziergänger — es gab hier schon bis zu…

Weiterlesen

Irmela Mensah – Schramm war als Gast zum Podiumsgespräch #Farbebekennen eingeladen und übergab #MaluDreyer unser Buch #altweiblichgefährlich, in dem sie als einer der #omasgegenrechtsberlin porträtiert ist.In der Ausstellung wurde ihre zivilgesellschaftliches Engagement auf einer ‚Litfaßsäule‘ dargestellt. Danke für deine politische Arbeit und deinem Ruf nach #HerzstattHass. Und noch ein ‚Nachklang‘ zum Demokratiefest auf dem Hambacher…

Weiterlesen

Ravensbrück, ein Ort für den Mensch Mut braucht um hinzufahren, das dort Geschehene auf sich wirken zu lassen und sich bewusst zu machen, dass uns Krieg wieder ganz nahe gerückt ist. Heute waren wir da, OMAS, zusammen mit Jugendlichen aus einer 10. Klasse, ihrem Lehrer, einem Journalisten. Gut begleitet von Wegbegleiter*innen der Gedenkstätte verbrachten wir…

Weiterlesen

Jutta Shaikh, Frankfurt:Am 1. Mai 2022 hörten mehr als 6000 Menschen Jutta Shaikh auf dem Römerberg in Frankfurt a. M. zu. Die Frankfurter OMAS GEGEN RECHTS hatten gemeinsam mit dem DGB die Großveranstaltung organisiert.Für alle, welche wissen möchten, was Jutta zu sagen hatte, können das hier lesen: „Es ist mir eine Freude und Ehre hier…

Weiterlesen

Caro W.- Frankfurt a.M.Jährlich gedenken deutschlandweit am 10. Mai Menschen der Bücherverbrennung von 1933, so auch in Frankfurt am Main.Die öffentliche Bücherverbrennungen waren der Höhepunkt der sogenannten „Aktion wider den undeutschen Geist“. Damit begann die systematische Verfolgung jüdischer, marxistischer, pazifistischer und anderer oppositioneller oder politisch unliebsamer Schriftsteller.„Wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch…

Weiterlesen

Franziska, Berlin:OMAS aus ganz Berlin in LichterfeldeAm Dienstag, dem 10. Mai 2022 protestierten wir mit vereinten demokratischen Kräften gegen die Lesung von Jürgen Elsässer, u.a. Chefredakteur des rechtsextremen Magazines „Compact“. Eingeladen in sein Vereinslokal „Staatsreparatur“ hatte diesen der Ex-Abgeordnete Andreas Wild, dessen Parteiausschluss die AfD betreibt, weil er selbst denen zu rechts ist. Die taz…

Weiterlesen

Angelika K. Berlin:Einige der OMAS GEGEN RECHTS.Berlin waren am Abend des 10.5.22 bei der Veranstaltung „Lesen gegen das Vergessen“ auf dem Bebelplatz.Es war eine kleine sehr berührende Veranstaltung die gemeinsam von DIE LINKE und der Rosa-Luxemburg-Stiftung veranstaltet wurde.Wie gleich zu Anfang erwähnt wurde hat schon 1821 der Dichter Heinrich Heine in seiner Tragödie „Almansor“ über…

Weiterlesen

Jutta Shaikh/Carola Witt– Caro W. – Frankfurt a.M:Der 2. Weltkrieg forderte rund 70 Millionen Menschenleben. Dies zeigt  die unermessliche Grausamkeit des Krieges, die Opfer dürfen nie vergessen werden. Am 8. Mai gedachten wir Frankfurter OMAS GEGEN RECHTS gemeinsam mit dem Bündnis 8.Mai auf dem Römerberg der Opfer des Faschismus. Die Feierlichkeiten wurden von Zeitzeugen, einem…

Weiterlesen

Anna Ohnweiler, Initiatorin der OMASGEGENRECHTS in Deutschland schreibt: „Auch vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine, ist und bleibt für uns der 8. Mai 1945 der Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg. Vor zwei Jahren forderte die Auschwitz-Überlebende und inzwischen verstorbene Esther Bejarano: „Der 8. Mai muss ein Feiertag werden! Ein Tag, an…

Weiterlesen